PechaKucha Presentation

Presenter bw nw avatar

Stephanie Adler

in Schwäbisch Gmünd

Unverpackt

PRESENTED ON APR 27, 2018
IN AALEN @ VOL 34

Ein großes Problem unsere Zeit ist die riesige Menge an Verpackungsmüll, die durch Plastiktaschen & co verursacht wird. Ein Teil des Problems sind die vielen einzelnen Verpackungen und die Plastiktüten zum Abtransport. Eine regionale Lösung kann sein, dass es ladengeschäfte gibt, die komplett auf Verpackung verzichten - wie im UNVERPACKT in GD. 

APPLAUD THIS!
Thumb kevin 20pidun.005

Textile-Reinforced Concrete: Material of the Future

BY KEVIN PIDUN
@ VOL 20 ON NOV 20, 2013

When you hear the words "concrete" and "textiles," you think of bunkers, gray urbanity, and bleak high-rise structures. Kevin Pidun of Lehrstuhl für Plastik shows us that textile-reinforced concrete opens a new universe of surprising uses and forms for this gray material. 

"Presentation of the Day" on September 3, 2014.

Thumb heimat 20maile.001

Heimat

BY THOMAS MAILE
@ VOL 15 ON SEP 28, 2013

Die Präsentation von Thomas Maile handelt davon, dass Menschen lokale Produkte kaufen und nutzen und dass dadurch auch die Beziehung zur Heimat und zur Umwelt gestärkt wird. 

Thumb slide12

MARTIN GREGORA

BY MARTIN GREGORA
@ VOL 4 ON DEC 15, 2017

MARTIN GREGORA (1965 Strakonice) Po maturitě na Gymnáziu ve Strakonicích, vystudoval LF UK a stal se dětským lékařem. Nyní působí jako primář dětského oddělení ve Strakonicích. V letech 2010- 2013 byl poslancem dolní komory parlamentu za konzervativní stranu TOP 09. Věnuje se literatuře i výtvarnému umění, je autorem dřevěných plastik. Mimo poezie a krátkých povídek je autorem odborných publikací (na téma péče o dítě, výživa, první pomoc aj.). Jeho poezie vyšla v souboru Tři básníci pod názvem Ve Starých Konicích. Je taktéž autorem a aktérem několika happeningů na Šumavě (Sekáči, 1991; Král Ubu na Šumavě, 1992; Porod otce Ubu, 1994) a divadelních her (jednoaktovka Rybáři; hráno 1989 – 1995). Své verše pravidelně představoval při vystoupeních amatérského Nestabilního orchestru Strakonického (NOS). Píše úvodníky vernisáží svých přátel -výtvarníků, které svými verši doplňuje.

Thumb 2 pitschmann.011

Nachhaltig leben - ein Selbstversuch

BY ANDREA PITSCHMANN
@ VOL 34 ON APR 27, 2018

Alle reden über Umweltschutz. Andrea Pitschmann redet nicht nur, sie handelt. Und sie fängt dabei bei sich selber an. In ihrem Vortrag berichtet sie über diesen spannenden Selbstversuch. 

Thumb folie14

Die letzten Überlebenden

BY MIA HERKOMMER
@ VOL 34 ON APR 27, 2018

Die Umwelt verändert sich. Immer mehr Katastrophen werden täglich weltweit gemeldet. Wenn alle Infrastrutktur wegbricht, dann schlägt die Stunde der Pfadfinder, die gelernt haben, mit natürlichen Ressourcen die Grundbedürfnisse zu befriedigen - die letzten Überlebenden. 

Thumb 3 hoeft 20  202018 20aalen 20umwellt.005

Du entscheidest

BY CHRISTINE HOEFT
@ VOL 34 ON APR 27, 2018

Wie schaffen wir es, dass wir uns und unser Handeln umstellen. Dass wir beim Einkauf wie selbstverständlich nicht zur Plastkvariante greifen. Christine Hoeft zeigt auf, wie es jedem einzelnen gelingen kann, sich selbst in diese Richtung zu verändern. 

Thumb folie20

Regionale Folgen des Klimawandels

BY ANDREAS MOOSLEHNER
@ VOL 34 ON APR 27, 2018

Andreas Mooslehner zeigt auf, welche Folgen der Klimawandel in der Region haben kann, was man dagegen tun sollte. Zudem zeigt er, was man jetzt schon tun kann, damit die Umwelt nicht daruner leidet

Thumb 9 bucket 20list 20  20maile.009

Bucket list of nature

BY THOMAS MAILE
@ VOL 34 ON APR 27, 2018

Viele Menschen orientieren sich bei der Urlaubsplanung nach ihrer privaten Bucket-list. Dinge, die man vermeintlich gesehen oder erlebt haben muss, bevor man stirbt. Aber eigentlich kann man den Spieß auch umdrehen. Tiere oder Orte  zu sehen bevor sie sterben oder verschwinden. Darüber redet Thomas Maile in seinem Vortrag anhand von Beispielen. 

Thumb folie03

Von hier nach da

BY ANDREAS WENZEL
@ VOL 34 ON APR 27, 2018

Wie kann es gelingen, dass unsere Gesellschaft mobil bleibt und gleichzeitig der Umwelt gerecht wird. Dieser Frage geht Andreas Wenzel in seinem Vortrag nach, indem er verschiedene Aspekte der Mobiliät vorstellt.