Full_wide_bw_img_0137-ausschnitt_light_1300x200
 

Next Event

Panorama_default_v1.1_600x350
 
Thumb_19_scheune_final

Renovierungserinnerungen

BY ANKE FEIL
@ VOL 1 ON JUN 10, 2017

Mehr als sechs Jahre Renovierung boten genug Stoff für diesen Vortrag von Anke Feil. Die Instandsetzung eines denkmalgeschützten Dreiseithofs im Vogelsberg hinterliess anstrengende, staubige, aufregende und lustige Momente.

Thumb_02

Perkolator – alles nur Wikipedia

BY FRANK JERMANN
@ VOL 1 ON JUN 10, 2017

Immer wieder wurde Frank Jermann danach gefragt, wieso der Kaffee in der Fliegenden Ente so gut schmeckt. Dadurch angeregt schlug er nach bei Wikipedia.

Die Kaffeemaschine — ein Perkolator — führte ihn dabei in eine spannende Geschichte ihres Erfinders. Ganz am Schluss endet die Recherche bei einem Musilstück aus seiner frühen Kindheit.

Thumb_13_herbst_rauhreiff

Mein naturnaher Garten

BY ANKE FEIL
@ VOL 1 ON JUN 10, 2017

Anke Feil findet Entspannung in ihrem Garten. Im Laufe der Zeit hat sie sich immer mehr dem naturnahen Gärtnern angenähert. Möglichst nichts aus dem Baumarkt soll es sein, statt dessen bevorzugt sie natürliche Materialien und gerne Zweitverwertungen von Steinen oder Holz.

Dabei können nicht nur lauschige Plätze entstehen, sonder auch wertvolle Lebensräume und Rückzugsgebiete für Tiere und Pflanzen.

Thumb_20

Brotzeit

BY FRANK JERMANN
@ VOL 1 ON JUN 10, 2017

Nein, es geht nicht um bayerische Essgewohnheiten!

Vielmehr stehen Frank Jermanns Erlebnisse ums Essen auf einer sechsmonatigen Reise von der Wetterau (Hessen) bis auf die arabische Halbinsel im Mittelpunkt dieses Vortrags. Der Schwerpunkt liegt auf dem Iran.

Wer mehr über die Reiseerlebnisse von Frank Jermann erfahren möchte, kann sich mit der erwähnten „Entenpost“ auf dem Laufenden halten: http://fliegende-ente.de/entenpost/

Thumb_16

Wettbretter

BY FRANK JERMANN
@ VOL 1 ON JUN 10, 2017

Wettbretter haben eine Tradition in unserer Region.  Sie dienen der Fassadenverkleidung und dem Schutz vor Bewitterungsschäden eines Hauses.

Bedauerlicherweise verschwinden immer mehr der sehr typischen und ansehnlichen Wettbrettwände und werden durch teils hässliche Wandverkleidungen ersetzt — die manchmal sogar den Gebäuden schaden.

Frank Jermanns Vortrag will eine Einführung in das Thema geben und über sein Forschungsprojekt informieren.

Kontakt zum Projekt: http://igb-vor-ort.de/projekt-wettbretter/

 

BIRSTEIN Blog

We're getting used to it!

PKN Birstein #2 is over.  It was a huge progress compared to our first event.  Speakers and the audience were happy both — no difference to last time here.  But our events growing is a nice thing to experience.
Five additional speakers to our core team (Anke an me) were quite a success.  Even though one of them got sick that day we still had six lectures which was excellent if one knows the circumstances in our region (check out the older blog posts).  The range of themes was amazing and we even had a friend from Cologne who visited us that weekend — and delivered a lecture!

As one can easily tell by comparing the pictures from PKN #1 to PKN #2 our audience grew.  Well, not enough for me considering that we again got some good coverage by the media — but progress can be seen.  We will have to work on that though.
I got a call from one family two days later.  They drove nearly an hour to join the event.  It was pointed out how impressed they were and how wonderful the evening was.  I am sure we will see them again at out Birstein PKN #3 — and that's why we already set up a date for that.
Cheers, Frank

Read More
 

About the City's Organizers

  • Frank Jermann

    Born in 1958 I grew up in a time when tv screens were still black and white and watching a movie at cinema was something very special. Nearly 60 years later I look back and must confess that some of our technological achievements are a waste. I know what I talk about because during my professional life I've been sitting in too many presentations that were build around presentation technology — and not around the topic, the story, the people involved. It is good to see the PechaKucha approach which I will try to support and spread the idea in my small city.

  • Anke Feil

    I am peaceful, engaged for animals and old houses. I love to meet people with spirit, humor and ideas.